Lauwarmer Kohlsprossen-Linsensalat mit Tarocco Blutorangen

Es geht weiter mit den Vitaminbomben im Winter. Sich in der kalten Jahreszeit frisch, abwechslungsreich und noch dazu supergesund zu ernähren ist gar nicht schwer. Zum Beispiel mit Kohlsprossen und Linsen aus Österreich als Salat mit herrlichen Tarocco Blutorangen aus italienischer Bio-Landwirtschaft.

Ich verwende für den Salat heimische Berglinsen, die sind auch ohne Einweichen schnell gar.

Kohlsprossen – auch Rosenkohl oder Brüsseler Sprossen (engl. Brussel Sprouts) stammen, wie der Name vermuten lässt ursprünglich aus Belgien. Die Röschen wachsen an langen Stängeln und sind ein klassisches Wintergemüse, da ihnen auch leichter Frost nichts anhaben kann. Sie sind reich an Vitamin C, Magnesium und Calcium.

Alles wird gemeinsam in einem Topf angebraten und gekocht, so fällt auch nicht allzuviel Abwasch an.

Für den Crunch streue ich noch ein paar geröstete Pinienkerne drüber, eigentlich wollte ich ja Walnüsse nehmen, waren aber leider keine mehr in meinem Vorrat. Es eignen sich aber auch alle anderen Nüsse nach Geschmack. Gewürfelter Fetakäse gibt zusätzliche Würze.

Wenn man das Dressing und die Nüsse getrennt verpackt eignet sich der Salat auch gut als Mittagessen fürs Büro. Bei fast allen meinen Gerichten ist immer eine Portion als Bürolunch vorgesehen.

Kohlsprossen-Linsensalat mit Feta und Pinienkernen

Zum Rezept geht’s wie immer mit dem Weiterlesen-Button:

Zutaten für 2-3 Portionen:

  • 370 g Kohlsprossen
  • 1 Stange Lauch
  • 150 g Berglinsen
  • 1 EL selbstgemachte Suppenwürze
  • 2 Bio-Blutorangen
  • 150 g Feta
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • Olivenöl
  • Balsamico-Essig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Lauch halbieren, waschen und in Streifen schneiden. Die Kohlsprossen putzen und vierteln.

Die Pinienkerne bzw. Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften und knackig sind.

Dann den Lauch in etwas Öl anbraten, die Linsen dazugeben und kurz mitbraten, die Kohlsprossen ebenfalls dazugeben. Mit 1/2 l Wasser aufgiessen und die Suppenwürze dazugeben. Zugedeckt auf kleiner Flamme köcheln lassen bis die Linsen al dente sind. Evt. noch etwas Wasser nachgießen, falls die Flüssigkeit nicht reicht.

Dann in ein Sieb gießen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit ein Dressing aus 1 Teil Öl, 1 Teil Balsamicoessig und dem ausgepressten Saft einer Blutorange gewürzt mit Salz und Pfeffer bereiten. Ich nutze dazu einen Shaker, das geht aber auch gut in einem Schraubglas. Darin kann man das Dressing auch gleich auf Vorrat zubereiten und transportieren.

Die 2. Blutorange so schälen, dass das ganze weiße entfernt ist und in Scheiben schneiden. Den Fetakäse klein würfeln.

Den Salat mit dem Dressing marinieren und evt. nochmals abschmecken. Orangenscheiben darauf verteilen, Feta und Pinienkerne drüber streuen und servieren.

Wie schon vorab geschrieben, eignet sich der Salat auch gut zum Mitnehmen. Dazu Dressing und Nüsse separat verpacken.

 

Ein Gedanke zu “Lauwarmer Kohlsprossen-Linsensalat mit Tarocco Blutorangen

  1. Pingback: #KrautRockt - so viele tolle Rezepte! - einfachleicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s